Wir ziehen um!, also eigentlich sind wirs schon.

Aufgrund der guten Resonanz und der gestiegenen Nachfrage hatten wir uns im Oktober 2017 entschieden vom Braumeister 20 Liter, auf die 50 Liter Version zu vergrössern. Aber bereits bei der Planung zeigten sich diverse Hindernisse. Zum Beispiel kann unsere Steckdose genügen Leistung liefern?, Schafft unser Dampfabzug die grössere Dampfmenge?, Wie können wir den 65kg schweren gefüllten Gärtank in den Gärschrank heben?, Ist es möglich die 70 Liter grossen Gerätschaften, platztechnisch, in der Küche zu reinigen?

Da wir auf die meisten der Fragen keine spontane Antwort hatten, startete das Projekt stockend. Wir waren auch im November noch nicht weiter, als wir ans Craftbeer Festival nach Thun reisten. Dort im Gespräch mit diversen Brauern erzählte uns Burgbier, dass sie eine alte Militärküche nutzen. Dabei profitiert die Gemeinde durch die Instandhaltung einerseits und andererseits können einige Geräte auch zum Brauen verwendet werden.
Aus diesem Denkanstoss heraus entschieden wir uns die Gemeinde Sargans anzufragen ob leer stehende Räumlichkeiten vorhanden wären, welche sie uns zum Brauen vermieten könnten. Ehrlich gesagt rechneten wir mit keinem positiven Entscheid. Doch es kam anders! So konnten wir nur zwei Wochen später die Militärküche in Sargans besichtigen und waren direkt begeistert. Es gibt gab zwar einige Dinge welche wir auf unsere Bedürfnisse anpassen müssen aber in den Grundzügen mit einer Lüftung, einem grossen Spülbecken, mehreren Starkstromanschlüssen und einem Bodenablauf sind wir mehr als bedient.
Somit unterzeichneten wir den Vertrag, gültig ab 01.01.2018 und begannen mit der Planung einer passenden Brauanlage(Mehr Details zur Brauanlage später). Wir richteten uns noch Ende Dezember in der Militärküche ein und setzten den ersten Testsud Anfang Januar an. Ziel dieses Testsudes ist es, die Rezepte auf die neue Anlage anzupassen sowie die neuen Prozesse und Abläufe kennen lernen.

Militärküche von aussen
Hauptraum beim Einzug

 

Die weiteren Schritte….

Mittlerweile wurde der Raum etwas aufgefrischt, die Wand neu verputzt und gestrichen. Der Boden wurde mehrmals Tiefengereinigt und die Warmwasserlösung sollte in den nächsten Tagen verbaut werden können.

 

Zukünftig planen wir jeweils den ersten Samstag im Monat zwischen 10 Uhr und 14 Uhr die Militärküche für den Rampenverkauf zu öffnen. Am ersten Samstag im Mai findet der erste Sarganser Wochenmarkt im 2018 statt wo wir ebenfalls am Start sind. Bis dahin sollten wir selbst mehr wissen und werden Infoblätter zur offiziellen „Eröffnung“ verteilen.

Alle Daten vom Wochenmarkt findet Ihr unter:

 

 

Add comment

Name
E-mail
Website
Comment

drei × zwei =